Liebe Besucherinnen und Besucher, diese Seite verwendet Cookies.

Was für eine literarische Woche: Nachdem am Mittwoch (20.9.) die Autoren das Wort gehabt haben werden, sind am Freitag (22.9.) die Leser dran. Die neue "Staffel" von "Ich lese was, was Du nicht liest" startet um 20 Uhr im Speichercafé. Vier Leserinnen und Leser werden wieder kurz und knapp von ihren Lektüreerlebnissen berichten. Der Eintritt ist kostenfrei. Das Speichercafé hat ab 12 Uhr geöffnet. Mehr zum Inhalt:

Ein 100-jähriger Greis hat genug vom Altenheim, haut ab und genießt das  Leben erst einmal auf Bali. Mit „Der 100-jährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand“ landete der schwedische Journalist und Autor Jonas Jonasson einen Bestseller. Die Geschichte des 100-jährigen Allan hat er nun fortgesetzt. „Der 101-jährige, der seine Rechnung nicht bezahlte und verschwand“. Im Ökospeicher Wulkow können Interessierte am Freitag, 22. September, erfahren , wie es weitergeht mit Allan. Beim Bücherabend „Ich lese was, was Du nicht liest!?“ werden Leser wieder vier Bücher für andere Leser vorstellen. Ganz frisch herausgekommen ist Norman Ohlers  „Die Gleichung des Lebens“. Der akribisch recherchierte Roman erzählt über die Trockenlegung des Oderbruchs im 18. Jahrundert in einer fiktiven Geschichte –aber auf historisch genauer Grundlage. Im Mittelpunkt steht der Mathematiker Leonhard Euler, der die Berechungen für den Deichbau liefern soll. Außerdem mit von der Partie Julie Zeh „Unterleuten“,ein Gesellschaftsroman aus einem fiktiven Dorf in Brandenburg, der von den Konflikten ziwschen zugezogenen Großstädtern, Wendegewinnern  und – verlierern erzählt. Als Sachbuch wird dieses Mal ein Englisch-Kurs vorgestellt: „Wiedersehen mit Doosie“ – oder wie man auf unterhaltsame Art sein Englisch auffrischt.

 

 

Unter anderem gibt es einen brandneuen Roman zu besprechen, der sich der Trockenlegung des Oderbruchs widmet. Weitere Vorschläge gern an This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it..