Oderbruch - Aquatinta von Dietrich Barth

barth kleinMeine Landschaften - Bilder von Dietrich Barth im Ökospeicher

Wieder einmal ist es ein Wulkower Künstler, der sich im Ökospeicher mit einer Personalausstellung präsentiert: Unter dem Titel "Meine Landschaften" zeigt Dietrich Barth bis zum 5. August Grafiken und Gemälde. Eröffnet wird die Ausstellung am Freitag, 20. April, 19 Uhr im 1. Obergeschoss des Speichers (Anbau). Dietrich Barth, 1950 in Saalfeld geboren, studierte an der TU Dresden Werkstoffwissenschaften und arbeitete bis zu seinem Ruhestand 2013 als Qualitätsingenieur bei Arcelor-Mittal in Eisenhüttenstadt. Dietrich Barth besuchte Malzirkel an der Volkshochschule Eisenhüttenstadt, einen Grafikzirkel im Kunstkreis Beeskow und Workshops mit namhaften Künstlerinnen und Künstlern der Region.

Nach der Vernissage geht es 20 Uhr im Speichercafé mit einer neuen Runde von "Ich lese was, was Du nicht liest", weiter. Ein Teil der vorgestellten Bücher soll dieses Mal einen thematischen Bezug zur Kunst haben. Wer dafür noch Ideen hat, darf sich gern bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! melden.

"Ich lese was, was Du nicht liest" - ist keine Lesung im eigentlichen Sinne sondern ein netter Abend mit Büchern und Menschen. Das ist die Idee: Vier Leute stellen vier Bücher vor, die sie so interessant finden, dass andere sie unbedingt auch lesen sollten. Egal ob Bestseller oder Fundstück, Klassiker oder Außenseiter, Sachbuch oder Roman. Pro Buch eine Viertelstunde: Worum es geht, was so toll daran ist, dazu ein kurzer Leseausschnitt. Anschließend zusammensitzen, reden, trinken.